• SFP

Abwesenheit von Pflegeeltern: Dürfen unsere eigenen Kinder die Pflegekinder auch betreuen?

Dürfen unsere eigenen Kinder die Pflegekinder auch betreuen, wenn wir nicht zu Hause sind, weil wir zum Beispiel gemeinsam einen Weiterbildungstag besuchen?


Antwort aus rechtlicher Sicht

Da gemäss ZGB Art. 310 Abs. 1 die Kinder angemessen untergebracht werden, ist davon auszugehen, dass die Pflegeeltern im Sinne des Kindeswohls handeln. Daraus lässt sich für Platzierungen in einer Familie ableiten, dass bei Abwesenheit der Pflegeeltern so vorgegangen werden kann, wie es Eltern mit eigenen Kindern machen würden. Richtschnur wäre dann hier ZGB Art. 296, der besagt, dass die elterliche Sorge immer dem Wohl des Kindes dient.

Das bedeutet, sofern diese Betreuung dem Kindeswohl der Pflegekinder nicht abträglich ist, können diese so betreut werden. Die Beurteilung des Kindeswohl beinhaltet immer auch die Meinung des Pflegekindes einzuholen und entsprechend zu berücksichtigen (u.a. KRK Art. 12 und PAVO Art. 1, Abs. 2c).

 

Antwort aus fachlicher Sicht

Eigene erwachsene Kinder dürfen Pflegekinder betreuen, wenn Pflegeeltern abwesend sind, sofern dies das Wohl der Pflegekinder nicht gefährdet und die Pflegekinder sich dazu positiv äussern. Die SFP empfiehlt, dies mit den leiblichen Eltern, der Beistandsperson oder der Fachperson einer (DAF/FP0) im Voraus abzusprechen.

118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Antwort aus fachlicher Sicht Im besten Fall und wenn das Pflegeverhältnis begleitet wird, wurde im Vorfeld geklärt, was im Einzelfall zu tun ist, da das Davonlaufen unter Umständen in einer bestimmten