• SFP

Aufenthaltsdauer: Wie lange bleibt ein Pflegekind bei Pflegeeltern?

Antwort aus rechtlicher Sicht

Die Behörde oder die Inhaberin des Aufenthaltsbestimmungsrechts (Eltern oder Beistand) entscheiden über die Dauer der Platzierung.


Vor wichtigen Entscheiden wie die Beendigung eines Pflegeverhältnisses sollen Pflegeeltern angehört werden (ZGB Art. 300). Auch ein Pflegekind, das lange bei den Pflegeeltern gelebt hat, hat ein Recht auf Anhörung, wenn es umplatziert werden soll oder wenn das Kind eine Umplatzierung wünscht (ZGB Art. 314, PAVO Art. 1 und UN-KRK).

 

Antwort aus fachlicher Sicht

In der Regel sollte vor der Platzierung die Perspektive des Kindes geklärt sein. D.h. Pflegeeltern und Pflegekinder sollten sich darauf einstellen können, ob ein Kind dauerhaft oder nur für kurze Zeit platziert sein soll.

In der Praxis zeigt sich jedoch, dass dies nicht immer geklärt ist und sich auch im Laufe des Pflegeverhältnisses verändern kann. Zudem ist es bei behördlichen Platzierungen die Aufgabe der Behörde, die Sinnhaftigkeit der Platzierung in Bezug auf das Kindsinteresse jährlich zu überprüfen. Umso mehr ist empfohlen, dass Pflegefamilien eng mit allen Beteiligten zusammenarbeiten und beispielsweise in Pflegeverträgen und/oder Protokollen (insbesondere auch zur Transparenz gegenüber den leiblichen Eltern und den Pflegekindern) festgehalten ist, unter welchen Bedingungen eine Rückplatzierung möglich wäre, bzw. weshalb nicht. Das allein reicht jedoch nicht. Der Einbezug aller Beteiligten, insbesondere des Kindes, kann im Prozess zu neuen Erkenntnissen führen und somit auch dazu, dass sich Perspektiven verändern und Anpassungen im Sinne des Kindesinteresses möglich sind.


Um- und Rückplatzierungsentscheide sollten nebst des Einbezugs aller Beteiligten insbesondere auch auf entwicklungspsychologischen und bindungstheoretischen Kriterien beruhen, welche durch entsprechend ausgebildete Fachpersonen beurteilt werden sollten.

42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Im Video «Wie wir Pflegefamilie wurden» zeigt das Jugendamt des Kantons Bern auf, welche behördlichen und rechtlichen Schritte die Familie Berner unternimmt, um Pflegefamilie zu werden und wie sie dab

Fragen rund um den Zivilstand von Pflegeeltern: Müssen wir verheiratet sein? Können auch Alleinerziehende ein Pflegekind aufnehmen? Können gleichgeschlechtliche Paare ein Pflegekind aufnehmen? Können