• SFP

Überfordert: Was machen wir, wenn wir uns im Alltag mit dem Pflegekind überfordert fühlen?

Antwort aus fachlicher Sicht

Ungefähr die Hälfte der Pflegeverhältnisse in der Schweiz sind von einer FPO/DAF begleitet. In diesen Fällen können sich die Pflegeeltern an ihre Organisation wenden.


Unbegleitete Pflegefamilien oder begleitete Pflegefamilien mit zusätzlichem Bedarf empfehlen wir Beratung, Super- oder Intervision, Austausch mit anderen Pflegeeltern (z.B. Mentoring) sowie Weiterbildung.


Kurzfristig hilft ein unterstützendes Umfeld, das spontan zur Verfügung steht. Es ist zu empfehlen, schon zu Beginn eines Pflegeverhältnisses zu klären, welche Ressourcen in der Nachbarschaft, mit Freunden oder Familie zur Verfügung stehen und wo sich die Pflegeeltern fachliche Unterstützung holen können.

62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Fragen rund um den Zivilstand von Pflegeeltern: Müssen wir verheiratet sein? Können auch Alleinerziehende ein Pflegekind aufnehmen? Können gleichgeschlechtliche Paare ein Pflegekind aufnehmen? Können